Home | Infothek | Newsletter | Archiv | Newsletter 2009 | Ausgabe 07-08/2009 | windream GmbH erwirtschaftet Umsatzplus von über 20 Prozent im ersten Halbjahr 2009
 
 

windream GmbH erwirtschaftet Umsatzplus von über 20 Prozent im ersten Halbjahr 2009

Sehr gutes Geschäftsergebnis bestätigt kontinuierliches Wachstum


Die windream GmbH hat im ersten Halbjahr 2009 ein Umsatzplus von über 20 Prozent erzielt. Der Auftragszuwachs lag sogar noch höher. Das überragende Geschäftsergebnis im ersten Halbjahr 2009 bestätigt den kontinuierlichen Wachstumskurs unseres Unternehmens.

Ursachen


Verschiedene Ursachen sind für diese äußerst positive Geschäftsentwicklung verantwortlich, wie die windream-Geschäftsleitung betont. Zum einen werden aus dem umfassenden Produktportfolio des Softwareherstellers verstärkt IT-Lösungen zur Abbildung von Geschäftsprozessen – so genannten Workflows – als auch Systeme zur automatisierten E-Mail-Archivierung immer stärker nachgefragt.

Bestandskunden, die schon seit geraumer Zeit mit dem windream ECM-System arbeiten, haben ihre Lizenzen nicht nur in zum Teil erheblichem Maße aufgestockt, sondern auch gezielt in weitere Produkte aus dem windream-Portfolio investiert. Darüber hinaus verweist die windream GmbH auf einen kontinuierlich steigenden Umsatz mit ihren Vertriebspartnern.

Zudem zeigen immer mehr Kunden eine deutliche Bereitschaft, in IT-gestützte Systeme zu investieren, mit denen sie ihre Geschäftsprozesse zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit weiter optimieren können. In diesem Bereich sehen wir ein bedeutendes Marktpotenzial, von dem das Unternehmen im ersten Halbjahr 2009 besonders profitiert hat.

Neukunden


Neben den Bestandskunden hat auch eine große Anzahl an Neukunden aus den verschiedensten Branchen zum Geschäftserfolg in der ersten Jahreshälfte beigetragen. Dazu zählen international bekannte Unternehmen wie die MAN Ferrostaal Automotive GmbH, die Rhätische Bahn AG (Schweiz), die Hettich Management Service GmbH, die NATENCO Natural Energy Corporation GmbH, die Stadtwerke Göttingen AG oder auch die Watt Deutschland GmbH.

Roger David, Geschäftsführer der windream GmbH, führt den Erfolg unter anderem auch auf das umfassende windream-Produktportfolio zurück, das in der Vergangenheit kontinuierlich ausgebaut worden ist und sich stets exakt an den Bedürfnissen des Marktes und der windream-Kunden orientiert hat. Mit den Resultaten zeigt er sich betont zufrieden: „Angesichts der düsteren Konjunkturprognosen hatten wir ursprünglich mit einem verhaltenen Geschäftsverlauf gerechnet. Nach dem Verlauf des ersten Halbjahrs, in dem wir ein bisher nicht dagewesenes Rekordergebnis erwirtschaftet haben, können wir uns schon jetzt die Prognose erlauben, dass auch das gesamte Geschäftsjahr 2009 wieder sehr erfreulich ausfallen wird.“