Home | Infothek | Newsletter | Archiv | Newsletter 2011 | Ausgabe 01/2011 | Single Instancing unter Microsoft Exchange 2010
 
 

Single Instancing unter Microsoft Exchange 2010

Klarer Vorteil für windream-Anwender!


Manchmal passieren Dinge fast völlig unbemerkt: So bietet Microsoft in der Version 2010 des Exchange Servers und im Gegensatz zu früheren Ausgaben keine Einmalspeicherung identischer Dokumente – das so genannte Single Instancing (SIS) – mehr an. Das kann win-dream-Anwender aber völlig kaltlassen!

Ein Beispiel: Wurde mit den Vorgängerversionen von MS Exchange 2010 eine PowerPoint-Präsentation mit beispielsweise 5 MB Größe an – sagen wir – 20 Empfänger verschickt, so ver-größerte sich die Exchange-Datenbank nur um 5 MB, da das Attachment – also die PPT-Datei – nur einmal gespeichert wurde (Single Instancing).

Ab Exchange Server 2010 ist das aber grundsätzlich anders, denn nun werden satte 100 MB Speicherplatz benötigt, da Exchange 2010 das Single Instancing nicht mehr unterstützt und das Attachment stattdessen für jeden Empfänger der E-Mail einzeln speichert, in unserem Beispiel also zwanzigmal (!). Resultat: Ein signifikant höherer Speicherbedarf, insbesondere beim Nachrichtenversand an größere Verteiler!

Single Instancing mit windream Exchange

windream 5 und windream Exchange mit Single Instancing


windream-5-Anwender, die unsere E-Mail-Archivierungslösung windream Exchange zur sicheren Ablage ihrer E Mails nutzen, sind hier klar im Vorteil, denn windream 5 und windream Exchange unterstützen das Single Instancing – unabhängig von der eingesetzten Version des MS Exchange Servers!

Fazit: Der Speicherbedarf wird enorm reduziert. Und nebenbei: Es stehen natürlich auch noch alle weiteren ECM-Funktionen zur Verwaltung der E Mail-Bestände zur Verfügung!