Home | Infothek | Newsletter | Archiv | Newsletter 2013 | Ausgabe 04/2013 | windream 5.5 – Top-Features „kurz angeklickt“
 
 

windream 5.5 – Top-Features „kurz angeklickt“

Heute: windream DirectStreaming in Medienarchiven


Die neue windream-Version 5.5 bietet Anwendern eine Vielzahl neuer Funktionen. In unseren Newslettern wollen wir ausgewählte Features kurz „anklicken“ und vorstellen. Wir beginnen mit dem windream DirectStreaming:

windream 5.5 ermöglicht es auf Basis seiner patentierten VFS-Technologie, auch Dateien mit einer Größe von mehr als vier Gigabyte zu verwalten. Dies ist zum Beispiel für Unternehmen wichtig, die große Medienarchive mit Film- und anderen Medienformaten oder die Daten aus elektronischen Erfassungsgeräten effizient in windream verwalten wollen.

Wiedergabe ohne Verzögerung


Im Gegensatz zu anderen ECM-Systemen gestattet es windream nämlich, diese Daten direkt aus der Applikation heraus, zum Beispiel aus dem Windows  Mediaplayer, auf einem windream-Server zu öffnen, ohne dass das gesamte Datenvolumen zunächst vom Server auf die Arbeitsstation übertragen werden muss. Dieses DirectStreaming bedeutet eine enorme Zeitersparnis, erheblich geringere Netzbelastung und eine deutlich gesteigerte Effizienz bei der Recherche in Medienarchiven, zum Beispiel bei einer gezielten Suche nach bestimmten Szenen in umfangreichen Filmsammlungen oder auch in anderen Datenbeständen. Dieser Leistungszuwachs ist nur mit der patentierten windream VFS-Technologie realisierbar.

Auf der CeBIT haben wir dieses Feature bereits vorgestellt, und die „Zuschauer“ waren begeistert. Egal, in welche Richtung man den Navigationsreiter der Suchleiste eines Mediaplayers auch verschiebt: Die gewünschte Filmsequenz wird von windream ohne zeitliche Verzögerung sofort gefunden und „ruckelfrei“ wiedergegeben – eine echtes Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen ECM-Systemen.