Home | Infothek | Newsletter | Archiv | Newsletter 2016 | Ausgabe 04/2016 | Wichtiger Hinweis zur Lizenzierung von Core-Lizenzen für Microsoft SQL Server
 
 

Wichtiger Hinweis zur Lizenzierung von Core-Lizenzen für Microsoft SQL Server

Alle physikalischen Cores eines Servers müssen lizenziert werden


Aus gegebenem Anlass weisen wir unsere Kunden und Partner darauf hin, dass bei der Lizenzierung von Core-Lizenzen des Microsoft SQL Servers die nachfolgend beschriebenen Lizenzierungsbestimmungen von Microsoft zu beachten sind.

Gemäß dem Microsoft-Lizenzierungsleitfaden gilt sowohl für MS SQL Server 2012 als auch für MS SQL Server 2014, dass alle physikalischen Cores eines Servers, auf dem der MS SQL Server installiert ist, lizenziert werden müssen. Es ist somit nicht ausreichend, nur die vom MS SQL Server tatsächlich genutzten, physikalischen Cores zu lizenzieren.

Demnach benötigt ein Server mit einer Ausstattung von 2 x 6 Cores in einem Prozessor 12 Core-Lizenzen für den MS SQL Server. Weiterhin müssen pro Prozessor mindestens 4 Core-Lizenzen erworben werden. Dies bedeutet, dass bei Einsatz eines Servers mit 2 Prozessoren und jeweils 2 Cores insgesamt 8 Core-Lizenzen zu erwerben sind.

In einer virtuellen Umgebung müssen alle virtuellen Cores, die der SQL Server verwendet, lizenziert sein. Allerdings werden Hyperthreadings nicht als zusätzlich zu lizenzierende Cores gerechnet.