Home | Infothek | Newsletter | Archiv | Newsletter 2018 | Ausgabe 08/2018 | SAP-EHP-8-Update kann Probleme bei der Objekt-Übernahme verursachen
 
 

SAP-EHP-8-Update kann Probleme bei der Objekt-Übernahme verursachen

Wichtige Hinweise für windream-Anwender in einer SAP-NetWeaver-Umgebung mit EHP 8

Vor kurzem haben wir feststellen müssen, dass es ein Problem mit den windream-SAP-Modulen windream DirectLink und windream SAPCommand nach dem Update eines SAP-NetWeaver-Systems mit dem SAP Enhancement Package 8 (EHP 8) geben kann. Durch ein spezifisches Verhalten der Update-Routine werden unter Umständen Objekte von den beiden windream-Komponenten windream DirectLink und windream SAPCommand nicht übernommen. Dadurch wird dann der Funktionsumfang der windream-SAP-Schnittstelle eingeschränkt. Hierbei handelt es sich um ein allgemeines Verhalten des EHP8-Udates, welches nicht nur windream betrifft.

Kontaktieren Sie den windream-Support vor dem geplanten Update

Wir haben nach umfangreicher Analyse einen ersten Lösungsvorschlag erarbeitet, mit dem ein reibungsloser Systembetrieb mit windream und SAP-Anwendungen nach dem EHP8-Update ge-währleistet werden kann. Für den Fall, dass Sie aktuell beabsichtigen, das Update Ihres SAP-Systems mit EHP 8 durchzuführen, sollten Sie sich trotzdem mit unserem technischen Support in Verbindung setzen und in jedem Fall die am Ende dieses Dokuments aufgeführten Hinweise in der Knowledge Base von SAP beachten. Sie erreichen unseren Support per E-Mail unter der Adresse support@windream.com.

Korrektur und Überprüfung des SAP-Entwicklungspakets auf Objekte mit „SAP“ als Originalsystem

Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, um zu überprüfen, ob im SAP-Entwicklungspaket „/WINDREAM/ALLG“ noch Objekte mit „SAP“ als Originalsystem enthalten sind, und korrigieren Sie die Einträge folgendermaßen:

• Melden Sie sich am SAP-System an.
• Starten Sie die Transaktion SE03.
• Wählen Sie dort den Eintrag „Objektkatalogeinträge ändern“ (siehe Abbildung).

Wählen Sie anschließend das Paket „/WINDREAM/ALLG“ unter dem Punkt „Weitere Eingrenzungen“.

Wählen Sie jetzt den Befehl „Ausführen“, um die Liste aller SAP-Entwicklungsobjekte un-terhalb des angegebenen Originalsystems anzuzeigen.

Sollten noch Einträge unterhalb des Originalsystems „SAP“ existieren, so öffnen Sie diese Einträge per Doppelklick. Anschließend passen Sie die Einträge entsprechend an.

Wir können an dieser Stelle nicht garantieren, dass mit der beschriebenen Vorgehensweise alle windream betreffenden Störungen in Verbindung mit dem EHP8-Update behoben sind. SAP-Up-dates gehören aufgrund des dafür erforderlichen Spezialwissens nicht zum Leistungsumfang der windream GmbH. Falls Sie das Update nicht selber durchführen, wenden Sie sich bitte mit dieser Information an Ihr Systemhaus, das für SAP-Updates entsprechend qualifiziert ist. Sollten wir weitere Informationen erhalten, werden wir Sie umgehend informieren.

Wichtige SAP-Notes zur weiteren Information

Zu dem Update auf EHP 8 hat SAP in seiner Knowledge Base unter den folgenden Nummern wichtige Informationen und Empfehlungen zur Verfügung gestellt, die vor der Durchführung eines Updates mit EHP8 neben den anderen Empfehlungen bzw. Vorschriften unbedingt beachtet wer-den müssen. Dies sind:

2318321 – Unterschiede in SUM zum Retten von Nicht-SAP-Objekten zwischen Lade- und Delta-Verfahren
2408272 – Analyse der Ergebnisse des Objektkatalogeintrags und der Softwarekompo-nentenprüfung
530335 – Verlust von Daten nach einem SAP-Upgrade

 

Weitere Infos

[452KB]