windream Spendenaktion 2019: e.b.e. epilepsie-bundes-elternverband

Bundes-Elternverband für Epilepsie erhält Spende von windream

Nadine Benzler (Geschäftsführerin des e.b.e.)

Am Jahresende 2019 haben wir uns zu einer ganz besonderen Weihnachtsaktion entschlossen. Wir möchten gemeinnützige Organisationen und Institutionen zu denen unsere Mitarbeiter einen persönlichen Bezug haben, mit einer Spende in Höhe von jeweils 1.000 Euro unterstützen. Unsere Mitarbeiter haben die Einrichtungen besucht und den Spendenscheck im Namen unseres Unternehmens feierlich übergeben.

Der „e.b.e. epilepsie-bundes-elternverband“ unterstützt die Eltern von Kindern, die an Epilepsie erkrankt sind. Nach Auskunft des e.b.e. sind Epilepsien die häufigsten neurologischen Erkrankungen. Mehr als die Hälfte der Epilepsien tritt im Kindes- und Jugendalter, also in den ersten beiden Lebensjahrzehnten auf. Im Babyalter erkranken etwa 80-100 von 100.000 Säuglingen neu an einer Epilepsie, zwischen 10 und 20 Jahren sind es noch 50 von 100.000 Kindern. Durch die Diagnose „Epilepsie“ wird die Lebenssituation der Familie einschneidend verändert.

Eltern haben viele Fragen, und das Angebot der Informationen im Internet ist gigantisch. Doch eine gezielte individuelle Beratung ist in vielen Fällen effektiver. Das Ziel der Arbeit des Epilepsie-Elternverbands ist es deshalb, die Kompetenz der Eltern zu stärken. Jedes Kind soll die Förderung erhalten, die seinen Fähigkeiten entspricht, um eine freie Entfaltung der Persönlichkeit zu ermöglichen. Deshalb sind Aufklärung, Abbau von Vorurteilen und Angebot von Entlastungsmöglichkeiten für den e.b.e. sehr wichtig.

Die Tochter eines unserer Mitarbeiter ist von dieser Krankheit schwer betroffen, sodass sich die Eltern an diese Institution wandten und durch sehr gute persönliche Beratung über konkrete Behandlungsmöglichkeiten unterstützt werden.

image description
Sie haben Fragen?
Patrick Plenz Marketing & Unternehmenskommunikation

windream News

Bleiben Sie up-to-date und abonnieren Sie jetzt unseren windream Newsletter.