Home | Infothek | Newsletter | Archiv | Newsletter 2009 | Ausgabe 10/2009 | Bitte beachten: Archivierung mit Indexdaten führt zu erhöhtem Speicherbedarf!
 
 

Bitte beachten: Archivierung mit Indexdaten führt zu erhöhtem Speicherbedarf!

Die windream Lebenszyklusverwaltung bietet Anwendern die Option, Dokumente wahlweise mit oder ohne Indexdaten zu archivieren. Standardmäßig ist dort das Kontrollkästchen „Ohne Indexdaten“ aktiviert, sodass nur die Binärdateien der Dokumente, aber nicht die Indexdaten eines Dokuments archiviert werden.

Unabhängig von der jeweiligen Einstellung im Lebenszyklus gilt die beschriebene Option nur für Speicher, die eine Archivierung mit Indexdaten als „self contained Object“ im XML-Format auch unterstützen – zum Beispiel der windream-Objektspeicher oder auch ein Centera-System. Weiterhin gilt die Option nur für den Fall, dass die in windream aktuell adressierte Speichereinstellung auf ein Storage-System dieser Art verweist.

Falls die Option „Ohne Indexdaten“ in der Lebenszyklusverwaltung deaktiviert wird und der verwendete Speicher die Archivierung mit Indexdaten unterstützt, so werden alle mit dem jeweiligen Dokument assoziierten Indexdaten im XML-Format mitarchiviert. Dabei erhöht sich der Speicherbedarf, da die Archivierung der Indexdaten unter Umständen ein Vielfaches des Speicherbedarfs der Original- bzw. der Binärdatei erfordert. Weiterhin benötigt die Erstellung der XML-Daten eine wesentlich längere Laufzeit (bis zu mehreren Sekunden pro Dokument), sodass der Archivierungsdurchsatz erheblich verringert wird.

Somit stehen drei Archivierungsoptionen zur Auswahl:

  1. Die Archivierung mit Indexdaten ist explizit gewünscht, und Ihr Speichersystem verfügt über eine entsprechend hohe Kapazität, um Dokumente einschließlich Indexdaten zu archivieren;

  2. Sie aktivieren das Kontrollkästchen in der Lebenszyklusverwaltung bzw. verändern die Standardeinstellung nicht (sichtbares Häkchen im Kästchen) und archivieren Dokumente ohne Indexdaten;

  3. Wenn der Zielspeicher ein windream-Objektspeicher ist: Sie aktivieren die globale Datenkompression in der Administrationsanwendung des Objektspeichers, um den erforderlichen Speicherplatzbedarf zu minimieren.

Weitere Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation des Objektspeichers bzw. im Administrationshandbuch für das windream Archiv in Kapitel 4 auf Seite 191.