CeBIT 2017: Prominenter Besuch am windream-Stand

Bochumer OB und Stadtwerke-Geschäftsführer informieren sich über windream-Software


Schon am ersten Messetag der diesjährigen CeBIT hatte sich hoher Besuch am windream-Stand in Halle 3 angekündigt: Der Bochumer Oberbürgermeister Thomas Eiskirch informierte sich gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern der Stadtwerke Bochum, Dietmar Spohn und Frank Thiel, über unsere wegweisenden Dokumenten-Management-Lösungen. Besonders positiv hervorgehoben wurde von den prominenten Besuchern, dass qualitativ hochwertige Business-Software eben nicht nur im Rest der Welt, sondern auch und besonders in Bochum entwickelt wird!

Digitalisierung in Unternehmen schreitet voran


Generell – so unser Messefazit – waren die Besucherzahlen an den windream-Präsentationsplätzen in diesem Jahr noch höher als in den vergangenen, ein schlagender Beweis dafür, dass das CeBIT-Konzept mit seiner Business-to-Business-Ausrichtung voll im Trend liegt und denjenigen Unternehmen entgegenkommt, die in die Digitalisierung ihrer Geschäftsabläufe investieren möchten.
 
In den zahlreichen Gesprächen mit den Messebesuchern und vor allem mit ECM-Interessenten zeigte sich, dass die Digitalisierung in vielen Betrieben mit Riesenschritten voranschreitet. Zahlreiche Messebesucher hatten bereits konkrete Pläne darüber, wie sie ihre Prozessabläufe und ihren Dokumentenfluss zukünftig digital gestalten wollen. Dies wurde uns vor allem auch von unseren mitausstellenden Partnern bestätigt, die ein ebenso positives Messefazit ziehen wie wir.

Praxisorientierte Vorträge fast ausgebucht


Die drei Vorträge, die die Referenten der windream GmbH im Rahmen der so genannten „Digital Office Stage“ des Bitkoms und der CeBIT in Halle 3 hielten, waren so gut wie ausgebucht. Anhand ausgewählter Beispielprojekte aus der Praxis wurde aufgezeigt, wie sich digitale Prozesse ganz konkret in spezifische Unternehmensstrukturen integrieren lassen und wie sich dadurch eine erhebliche Zeitersparnis realisieren lässt. Die Kostenreduktion durch eine schnellere Abwicklung geschäftsrelevanter Vorgänge, eine flexiblere Gestaltung und Optimierung der Geschäftsprozesse und – damit verbunden – eine wesentlich gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit waren im Kontext der Referate nur einige Aspekte von zahlreichen anderen.

CeBIT 2018: Neues Konzept und neuer Termin


Die CeBIT wird im kommenden Jahr zum ersten Mal im Juni und mit einem völlig neuartigen Konzept stattfinden, wie uns der Veranstalter überraschend mitteilte. „Die Entscheidung halten wir für einen mutigen Schritt, stehen diesem radikalen Veränderungsgedanken aber grundsätzlich offen gegenüber“, kommentierte unser Marketingleiter Lars W. Steinhoff eine Anfrage der Fachpresse im Nachgang zur diesjährigen Messe, und betont: „Es gilt nun, das zukünftige Konzept sinnvoll und für alle Aussteller und Besucher nachvollziehbar zu gestalten, um die CeBIT in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“